Am 18. und 19. Februar 2017 fand das 1. Fortsetzungsseminar zum Projekt „Opferhilfe für Hörbehinderte“ in Mainz mit 25 Teilnehmern statt.

Die beiden Referentinnen, Dr. Ulrike Gotthardt (Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie an der LWL-Klinik Lengerich) und Dipl.-Psych. Sofia Wegner (systemische Familientherapeutin in Hamburg), hatten ein Seminarprogramm zum Thema Kommunikation ausgearbeitet. Dies enthielt Schwerpunkte  wie beispielsweise psychosoziale Aspekte von Gehörlosigkeit, Gewaltsituation bei Gehörlosen, erste Hilfestellungen, Praxisbeispiele. Komplettiert wurden die interessanten Vorträge durch Rollenspiele zu Begrüßungs-, Begleit- und Beratungssituationen.
Die Vorträge zeichneten sich durch einen hohen Praxisbezug aus.
Beide Referentinnen sind selbst gehörlos und im Deutschen Gehörlosen-Bund e.V. engagiert: Frau Dr. Ulrike Gotthardt als Beauftragte für Psychische und körperliche Gesundheit bei Gehörlosen und Frau Sofia Wegner als Beauftragte für Gewaltschutz.

Vortrag der Referentin Dr. Ulrike Gotthardt, Fotos: WEISSER RING

Rollenspiel Wolfgang Feldmann, Flavia Bianco und Dr. Ulrike Gotthardt (v.l.)